Bild von Tiffany Haddish

Tiffany Haddish (38) musste für ihr Kleid tief in die Taschen greifen.

Auf der Premiere ihres 2017 erschienenem Film 'Girls Trip' glänzte die Schauspielerin in einer eleganten, weißen Robe von Alexander McQueen. Bei den Oscars im März dieses Jahres erschien sie erneut in dem eleganten Kleid. Zweimal dasselbe Outfit zu tragen ist in Hollywood eine kleine Revolution und sorgte für ordentlich Medienrummel ? der beste Zeitpunkt für die Künstlerin, das Dress zwei weitere Male zu tragen!

Haddish erklärte nun in einem Interview mit dem 'W Magazine', dass sie das Kleid immer wieder zu großen Events tragen wird - immerhin war es teuer genug. "Ich habe eine Stylistin für 'Girls Trip' angeheuert und die sagte zu mir: 'Mädchen, wenn du es aufs nächste Level bringen willst, dann musst du ein bisschen mehr Geld ausgeben.' Ich sagte: 'Ich will bestmöglich aussehen. Was auch immer ich dafür tun muss.'" Diesen Satz hätte sich Tiffany jedoch besser überlegen sollen. Denn kurz vor der Premiere wurde ihr das Kleid zugeschickt, über dessen Kosten sie im Nachhinein gerne früher informiert gewesen wäre: "Ich hätte es wissen müssen ? da war kein Preis auf dem Kleid. Also habe ich es für 'Girls Trip' getragen und dann haben sie mit die Rechnung gegeben. Als ich die Rechnung sah, habe ich angefangen zu weinen."

Das Kleid kostete über 4.100 Dollar (umgerechnet ca. 3.300 Euro). Eine stattliche Summe, die Tiffany normalerweise nicht für einen einzelnen Auftritt bereit sei, zu zahlen. Ihre Konsequenz: Einfach immer wieder zu dem teuren Kleidungsstück greifen, bis es sich rentiert. Dabei würde sich Tiffany Haddish nicht von kritischen Stimmen beirren lassen, wie sie weiter erklärte: "Also ich trage es verdammt noch mal so oft ist will. Es ist mir egal, was irgendwer sagt. Das ist so viel Wert wie eine Anzahlung auf ein Auto oder eine Arztrechnung. Auch wenn mir alle sagen, ich soll das Kleid nicht noch einmal in der Öffentlichkeit tragen, mach ich es. Ihr werdet sehen, ich werde es noch ganz oft anziehen, damit es das Geld wert war."

Neuer Kommentar