Bild von Tiffany Haddish

Tiffany Haddish (38) ist kein Fashion-Victim.

Es gibt wichtigere Dinge, als die neuesten gefragtesten Designer-Klamotten zu tragen - das weiß die Schauspielerin ('Girls Trip') und Komikerin aus eigener Erfahrung. In einem Interview mit dem 'W Magazine' erzählte Tiffany nun, warum sie über den Fashion-Wahnsinn in Hollywood nur den Kopf schütteln kann.

"Wenn du jemand wie ich bist, der einmal obdachlos war, dann sind schicke Kleider nicht wichtig", erzählte die 38-Jährige, die auch dafür bekannt ist, bei Events das selbe Kleid mehrmals zu tragen. "Klamotten geben mir kein Dach über dem Kopf, sind nicht das Essen in meinem Magen und nicht die Gesundheit meiner Familie", so die US-Amerikanerin über die essentiellen Dinge im Leben.

Trotzdem gibt sie zu, die Fashion-Branche zu nutzen, um Geld zu verdienen. Sie modelte bereits für verschiedene Luxuslabel. Dazu erklärte Tiffany, dass sie ihre Berühmtheit nutzen wolle, um weitere Jobs auszuprobieren. Ihr Fazit über den Model-Beruf fällt jedoch keinesfalls positiv aus. "Früher dachte ich mir, ich wäre so gerne ein Model. Aber jetzt, nach allem, was ich erlebt habe, weiß ich das nicht mehr", so die US-Amerikanerin. Das Business sei oberflächlich und hätte wenig mit dem realen Leben zu tun. Tiffany Haddish bemerkte: "Die Menschen denken, es sei schwer eine Komikerin zu sein, aber das Modeln bringt mich zum Weinen!"

Neuer Kommentar