Bild von Susan Sarandon

Susan Sarandon (70) kleidet sich nicht für andere so sexy.

Während gleichaltrige Schauspielerinnen auf dem roten Teppich eher auf hochgeschlossen und bedeckt setzen, zeigt die Hollywood-Größe ('Thelma & Louise') weiterhin gerne, was sie hat. So schlüpfte sie etwa bei der Eröffnungsgala der Filmfestspiele von Cannes im Mai in ein offenherziges Kleid, was ihr viele bewundernde Kommentare einbrachte. Das sei aber niemals ihre Absicht, wie sie nun zugab.

"Ich entscheide nie bewusst, meine Sexualität zur Schau zu stellen", erklärte Susan gegenüber 'instyle.co.uk'. "Ich wäge zwischen Anzügen und Kleidern und zwischen bedeckter und weniger bedeckt ab. Für Cannes hat mir der Stylist von L'Oréal, Michael Angel, die schwarze Robe von Alberta Ferretti herausgesucht und das hat funktioniert. Im Jahr zuvor habe ich flache Schuhe getragen, das hat genauso viel Aufmerksamkeit generiert. In diesem Kleid fühlte ich mich einfach wohl, ich wollte nichts heraufbeschwören oder so, aber ich freute mich über die Reaktionen."

Die wären vor ein paar Jahrzehnten für eine Frau ihres Alters wohl noch anders ausgefallen - doch zum Glück habe sich in ihrer Branche einiges getan, freute sich Susan Sarandon. "Als ich anfing, prophezeite mir jeder ein Karriereende mit 40", erinnerte sie sich. "Mittlerweile haben sich viele Regeln und Erwartungen geändert. Meine Tochter ist heute 32 und hält es für selbstverständlich, dass sie alles tun kann - sie weiß gar nicht, warum da so ein Gezeter drum gemacht wurde."

Neuer Kommentar