Bild von Julie Bowen und Sofia Vergara

Sofia Vergara (45) brauchte offenbar dringend ein Unterwäsche-Model.

Die Schauspielerin hat mit EBY seit 2017 ihre eigene Dessous-Linie, die sich vor allem dadurch auszeichnet, dass sie nahtlos ist. Normalerweise präsentiert man die Wäsche an Models, die dafür bezahlt werden. Bei der Kolumbianerin musste hingegen ihre 'Modern Family'-Kollegin Julie Bowen (48) herhalten - ohne ihr Wissen, wie das "Opfer" jetzt gegenüber 'US Weekly' verriet: "Ich dachte die Stylistin hat sie mir dagelassen, weil sie immer einen Tanga dalassen, denn das trägt man nun mal unter einem Rock. Ich dachte also einfach, sie hätten mir Unterwäsche dagelassen. Eines Tages realisierte ich dann, dass es Sofías Unterwäsche-Linie war." Darauf angesprochen leugnete die rassige Beauty nicht. Im Gegenteil: "Sie sagte einfach 'Ja, ich brauchte jemanden mit einem wirklich kleinen Po, um die kleine Größe zu probieren und mir zu sagen, wie die sitzen.' Und ich so 'Und ich bin das Kleine-Po-Model?' und sie so 'Ja'." Zum Glück findet Julie die Höschen tatsächlich gut, wie sie zugeben musste: "Sie sind großartig. Ich trage sie jetzt immer, wenn ich einen Rock anziehe, aber nicht bei Hosen." Das dringend benötigte Po-Model war allerdings nicht der einzige Grund, weshalb Julie dran glauben musste. Sofía fand ihre Schlüpfer so schrecklich, dass sie einfach eingreifen musste, wie Julie im Interview weiter verrät: "Sie sagt dann 'Das ist eklig. Bitte kleide dich wie eine Frau. Aye. Dann kommt spanisch, spanisch, spanisch. Warum ziehst du dich wie ein Junge an. Grauenvoll.'" Wer solche Freunde hat, braucht sicher keine Feinde mehr!

Neuer Kommentar