Bild von Sienna Miller

Sienna Miller (36) hat ihre alten Klamotten ausgemistet.

Weite Kleider, lange Röcke, Blumen-Muster und Hippie-Accessoires: Sienna Miller wurde zu Beginn ihrer Karriere besonders durch ihren Bohemian-Style zur Trendsetterin. Ihren Durchbruch feierte sie Anfang der 2000er mit Filmen wie 'Layer Cake' und 'Factory Girl'. Seitdem ist viel Zeit vergangen, in der sich die britisch-amerikanische Schauspielerin verändert hat ? auch in Sachen Style, wie sie nun im Interview mit 'Harper's Bazaar' erzählte.

"Es ging mir niemals darum, Aufmerksamkeit zu bekommen durch die Dinge, die ich trug. Ich habe nicht bewusst darauf geachtet, besonders mutig und bunt zu sein", erinnerte sich Sienna an die Zeit zurück, in der sie für ihren Ethno-Look von Fashion-Magazinen gefeiert wurde.

Mittlerweile habe sich ihr Modegeschmack auch komplett verändert: "Es war toll, ich war in meinen Zwanzigern, aber ich bin auch erwachsen geworden. Jetzt liebe ich klassischere Klamotten, im Moment zumindest." Zuhause trägt der Hollywoodstar meistens Jeans, T-Shirt und Pullover. Oder Sportkleidung ? die würde Sienna sogar gerne auf dem roten Teppich anziehen, wie sie weiter zugab. Die Zeit, nach dem richtigen Kleid zu suchen und der Druck, auch ja das passende Outfit gewählt zu haben, würden dadurch endlich der Vergangenheit angehören.?Generell macht sich die 36-Jährige immer weniger Gedanken um ihr Aussehen. Ihre Prognose für die Zukunfts-Sienna sieht deswegen auch folgendermaßen aus: "Wenn ich 50 oder 60 werde, dann bin ich eine verrückte Frau mit komischer Brille und sieben Hüten."

Wir sind uns sicher, Sienna Miller wird auch mit diesem unkonventionellen Klamottenstil noch eine wundervolle Figur abgeben und vielleicht, wenn auch ungewollt, ganz neue Trends setzen.

Neuer Kommentar