Bild von Selena Gomez

Selena Gomez (25) ist heute viel gelassener.

Seit ihrer Nierentransplantation im Sommer, die für die Sängerin ('Come and Get It') durch ihre Lupus-Erkrankung lebensnotwendig war, geht es ihr gesundheitlich bedeutend besser. Doch nicht nur das: Die OP habe ihr auch einen Boost in Sachen Selbstbewusstsein gegeben.

"Ich weiß noch, wie ich kurz danach komplett nackt vor dem Spiegel stand und mich an all diese Dinge erinnerte, über dich ich mich geärgert hatte. Ich fragte mich: 'Warum?'", offenbarte Selena im Interview mit 'Billboard'. "Da gab es eine lange Zeit jemanden in meinem Leben, der mich immer auf all diese Partien aufmerksam gemacht hatte, die ich an mir nicht leiden konnte. Wenn ich meinen Körper heute betrachte, sehe ich einfach bloß Leben."

Sollte sich diese positive Einstellung eines Tages ändern, wisse Selena Gomez, dass es immer Möglichkeiten zur Abhilfe gebe: "Es gibt eine Million Dinge, die ich tun kann - Laserbehandlungen und Cremes und all das Zeug - aber ich bin zufrieden. Übrigens ist Schönheitschirurgie völlig okay ? Ich verurteile das absolut nicht. Bei mir könnte man was an meinen Augen, meinem runden Gesicht, meinen Ohren, meinen Beinen, meiner Narbe tun. Ich habe keine perfekten Bauchmuskeln, aber ich halte mich für gelungen. Vielleicht denke ich einmal: 'Wisst ihr was? Es ist Zeit für eine kleine Generalüberholung.' Aber ich möchte sicherstellen, dass ich das dann mache, weil ich mich sonst wohl fühle."

So eine tolle Einstellung muss gewürdigt werden: Wie passend, dass Selena Gomez sich gestern Abend [30. November] den Billboard Woman of the Year Award abholen durfte.

Neuer Kommentar