Selena Gomez: Ihre Mutter verteidigt sie gegen Stefano Gabbana

"Wir ignorieren das": Selena Gomez bekommt nach der Bodyshaming-Attacke von Stefano Gabbana Rückendeckung von ihrer Mama Mandy Teefey.

Da hat sich Design-Ikone Stefano Gabbano (55) wohl mit der falschen Person angelegt. Nachdem der italienische Modemacher Popstar Selena Gomez (25, "Wolves") auf Instagram als "hässlich" bezeichnet hat, hat sich nun mit Mandy Teefey (42) die Mutter der Sängerin zu Wort gemeldet. Zu "People" sagte die "Tote Mädchen lügen nicht"-Produzentin: "Wenn jemand darauf aus ist, sich über jemanden zu äußern, indem er ein so hasserfülltes Wort verwendet, ignorieren wir ihn."

Berichten zufolge sprangen Gomez nach der Bodyshaming-Attacke nicht nur zahlreiche ihrer Fans und eben ihre Mutter zur Seite, sondern offenbar auch Musik-Kollegin Miley Cyrus (25, "Malibu"). Auf einer Fan-Seite soll sie unter einem Throwback-Foto von sich und Selena den Kommentar von Gabbana stark kritisiert haben.

Beleidigung auf Instagram

Was war passiert? Auf dem Instagram-Account von "The Catwalk Italia" wurde eine Foto-Collage von Selena Gomez veröffentlicht, auf der die Sängerin in fünf verschiedenen roten Kleidern zu sehen ist. Die User sollten abstimmen, welches Dress Gomez am besten steht. Und hier kommt Stefano Gabbana ins Spiel. Der Star-Designer kommentierte auf Italienisch: "è proprio brutta", was auf Deutsch in etwa so viel heißt wie "sie ist wirklich hässlich".

#selenagomez rocks red dresses ❤️ Choose your fave: 1,2,3,4 or 5?

A post shared by The Catwalk Italia - TCI (@thecatwalkitalia) on Jun 11, 2018 at 3:22pm PDT

###scr async defer src="//www.instagram.com/embed.js">


Bildrechte:
Neuer Kommentar