Bild von Princess Diana

Dieses Detail an Chanel-Designs war Prinzessin Diana (?36) zuwider.

1997 verstarb die Königin der Herzen bei einem tragischen Autounfall in Paris. Prinzessin Diana wurde weltweit gefeiert: für ihr soziales Engagement, ihre Liebenswürdigkeit und auch für ihren Modegeschmack. Sie war eine Stilikone, die mit ihrem Gespür für Fashion frischen Wind in das britische Königshaus brachte. Dabei ließ sie sich von den größten Mode-Häusern und renommiertesten Designern einkleiden. Doch eine Luxusmarke verbannte die schöne Prinzessin nach der Scheidung von Prinz Charles (69) aus ihrem Kleiderschrank: Outfits und Accessoires von Chanel. Die Gründe für diesen drastischen Schritt erklärte der Designer Jayson Brunsdo im Interview mit 'Harper's Bazaar'.

Der australische Modeschöpfer arbeitete 1996 mit der Ex-Frau von Prinz Charles zusammen. Er erinnerte sich zurück, wie er Diana verschiedene Schuhe und Taschen präsentierte: "Ich fragte sie 'Was denkst du?', ich habe ihr das alles gezeigt, bis ich ein Paar Chanel-Schuhe fand und sagte 'Diese würden wundervoll zu dem Versace-Outfit passen.'" Doch Diana war weniger begeistert von den luxuriösen Tretern. Wie Brunsdo weiter berichtete, hätte sie ihm geantwortet: "Ich kann dieses Logo mit den doppelten Cs nicht tragen. Damit assoziiere ich Camilla und Charles."

Prinzessin Diana und Prinz Charles ließen sich 1996 scheiden. Zuvor wurde bekannt, dass der heute 69-Jährige jahrelang eine Affäre mit Camilla Parker Bowles (79) hatte. Gemeinsam hat das royale Ex-Ehepaar die Kinder Prinz William (35) und Prinz Harry (33). Ihr jüngster Spross wird am Samstag, den 19. Mai, vor den Traualtar schreiten und seine Verlobte Meghan Markle (36) heiraten.

Neuer Kommentar