Popsockets: Das aktuell angesagteste Smartphone-Accessoire

Millionen von Nutzern und Stars wie Gigi Hadid schwören darauf: Popsockets. Das steckt hinter dem angesagten Smartphone-Accessoire.

Was noch vor ein paar Jahren der Selfie-Stick war, das ist heute das Popsocket. Der kleine Sockel für das Smartphone ist mittlerweile einfach überall! Im Gespräch mit dem US-Wirtschaftsmagazin "Forbes" erklärte Erfinder David Barnett, dass er alleine im vergangenen Jahr mehr als 35 Millionen Stück in 40 Ländern verkauft habe. An diesem Erfolg dürften auch zahlreiche Stars nicht ganz unschuldig sein.

Immer mehr Promis zeigen sich mit dem Trend-Accessoire. Ob Tennis-Star Serena Williams (36), die Schauspiel-Stars Jared Leto (46, "Dallas Buyers Club"), Reese Witherspoon (42, "Wild") und Emma Roberts (27, "American Horror Story") oder Top-Model Gigi Hadid (23) - sie alle schwören auf Popsocket. Doch woher kommt das Trendteil - und warum ist es so beliebt?

throwback 📽📽

A post shared by Gigi Hadid (@gigihadid) on Apr 16, 2016 at 5:50pm PDT

###scr async defer src="//www.instagram.com/embed.js">

So wurden Popsockets erfunden

Um Popsockets zu verwenden, bedarf es keinerlei technischer Kenntnisse. Es handelt sich um einen ausfahrbaren Sockel, der sich ganz einfach auf die Rückseite eines Smartphones kleben lässt. Das Handy lässt sich so nicht nur besser halten, auch Selfies gelingen deutlich einfacher. Das Risiko, dass ein Gerät plötzlich aus der Hand fällt, nur weil man mit dem Daumen versucht, die obere linke Bildschirmecke zu erreichen, fällt weg.

Barnett selbst kam die Idee bereits 2010. Er tüftelte an einer Lösung, um endlich dem ständigen Verknoten seiner Kopfhörer in der Hosentasche Herr zu werden. Schließlich brachte er zwei Knöpfe auf der Rückseite seines Smartphones an und wickelte das Kabel darum. Wenige Monate später hatte er die Idee schließlich ausgebaut und die Webseite für Popsockets ging 2014 an den Start.

Darum sind die Gadgets so beliebt

Simpel, modisch, praktisch und günstig: Das sind die Erfolgsfaktoren des Gadgets. Zwar gibt es auch teurere Varianten, doch viele Popsockets sind bereits ab knapp 13 Euro zu haben. Zudem sind sie leicht zu bedienen. Für das einmalige Anbringen benötigen selbst Menschen mit zwei linken Händen nur wenige Sekunden. Klebt das Popsocket einmal, sitzt es bombenfest und auch das Ausfahren des Gummi-Sockels bekommt jeder ohne Anleitung hin.

Auch optisch kann das Trendteil punkten. Die Motive der bedruckten Sockel reichen von bunten Mustern, über schicke Blumen bis hin zu Inhalten aus beliebten Filmreihen, Serien oder Games - darunter "Harry Potter", "Pokémon" und die Marvel-Superhelden. Auf der offiziellen Homepage können die Accessoires auch komplett individuell angepasst werden.

Die kleinen Gadgets sind vielseitiger einsetzbar, als man zunächst vermuten könnte. Sie bieten nicht nur Halt, wenn es etwa ums Selfie schießen geht, sie können zudem auch als Kopfhörerhalterung oder ganz einfach als Ständer genutzt werden, wenn man sein Smartphone einmal abstellen möchte. Es gibt auch Halterungen fürs Auto, um das Handy unter anderem sicher als Navi gebrauchen zu können.


Bildrechte:
Neuer Kommentar