Plus-Size-Model Ashley Graham wirbt für das Fashion-Label "Rag & Bone"

Plus-Size-Model Ashley Graham auf dem Werbeplakat eines Mode-Labels - das ist nicht ungewöhnlich. Merkwürdig wird es aber, wenn die Marke gar keine Übergrößen führt.

Auf ihrer Instagram-Seite wirbt das Model für die neue DIY-Kampagne "Ashley by Ashley" des Modeherstellers. Abgelichtet von ihrem Ehemann, dem Filmregisseur Justin Ervin, posiert Graham in knallengen Jeans, weißem T-Shirt und pinkfarbenen Stiefeletten. Ein schöner Anblick, doch ihre Fans und Follower scheinen verwirrt.

Great genes 📸 @mrjustinervin for @ragandbone’s DIY project #rbDIY

A post shared by A S H L E Y G R A H A M (@theashleygraham) on Apr 26, 2018 at 12:34pm PDT

###scr async defer src="//www.instagram.com/embed.js">

"So viele Fragen", kommentiert ein User das Werbebild und fährt fort, "Welche Größe trägst du? Denn wir alles wissen, die größte Größe bei 'Rag & Bone' ist eine 32 [Anm.d.Red: Europäische Größe 42], die aber wie eine 27 [Anm.d.Red: Europäische Größe 36] sitzt." Andere stellen fest, dass es die von Graham angepriesenen Klamotten im Online-Shop von "Rag & Bone" lediglich in den Konfektionen XXS bis L gibt. Wie kommt es also dazu, dass das Plus-Size-Model neues Gesicht des Modehauses ist?

Übergröße in Arbeit

Die 30-Jährige gilt in den USA schon lange als Vorreiterin eines neuen Köpergefühls: Kurven statt Knochen. Das scheint nun auch "Rag & Bone" klar geworden zu sein. Gegenüber der britischen Zeitung "The Independet" bestätigte das Fashionlabel: "Im Laufe dieses Jahres werden wir eine Auswahl unserer Bestseller in großen Größen einführen." Mit Ashley Graham als Aushängeschild verspricht das Mode-Label zumindest schon einmal auf dem richtigen Weg zu sein.


Bildrechte:
Neuer Kommentar