PayPal-User aufgepasst: Hacker greifen Kunden des Bezahldienstes an

Immer wieder tauchen gefährliche Phishing-Mails auf. Derzeit kursiert eine Nachricht im Netz, die es auf die Daten von PayPal-User abgesehen hat. So erkennt man die gefährliche Mail...

Jeder Internet-User, der ein aktives PayPal-Konto besitzt, sollte in den nächsten Tagen doppelt und dreifach vorsichtig sein: Derzeit kursiert eine sogenannte Phishing-Mail im Netz, die die Kundendaten abgreifen möchte, um Hackern den Zugang zu den sensiblen Daten zu ermöglichen. Wie unter anderem das Portal "mimikama.at" berichtet, ist die Mail im typischen PayPal-Layout gehalten und kaum von einer echten PayPal-Nachricht zu unterscheiden. In der Nachricht heißt es, dass die Kundendaten umgehend aktualisiert werden müssen, um die Liquidität des Kontos zu gewährleisten.

Innerhalb der Mail ist ein Link integriert (Aktualisierung beginnen), auf den unter keinen Umständen geklickt werden sollte. Dahinter verbirgt sich eine täuschend echt wirkende Eingabe-Maske für die PayPal-Daten. An zwei Kleinigkeiten erkennt man den Betrugsversucht aber: Zum einen unterlief den Hackern ein Tippfehler. So heißt es in der Mail zum Abschluss "Mit fruendlichen Grüßen" statt "Mit freundlichen Grüßen". Zum anderen ist im Copyright auf der Eingabe-Maske von "1999-2017 PayPal Inc." zu lesen, korrekt müsste es "1999-2019 PayPal Inc." heißen. Beide Fehler könnten allerdings bereits behoben worden sein.


Bildrechte: Nopparat Khokthong / Shutterstock.com
Neuer Kommentar