Bild von Noomi Rapace

Noomi Rapace (37) denkt bei der Wahl ihrer Outfits nicht an andere.

Die Schauspielerin ('What Happened to Monday?') posiert in den Outfits ihrer Designerfreundin Astrid Andersen für deren Frühjahrskampagne 2018 und rockt verschiedene Looks, darunter ein türkisfarbener Jumpsuit aus Seide mit Blumenverzierungen und ein weißes, transparentes Ensemble. Noomi ist sonst kein Fan von freizügigen Outfits und lehnt immer wieder sexy Rollen ab. Im 'Vogue.com'-Interview verriet die Schwedin die Gründe dafür:

"Weil das nicht sexy ist. Wenn man etwas tut, zu dem man gezwungen wird oder wo die anderen einen anschauen, oder man sich für jemanden anzieht und sich darin aber nicht wohl fühlt, dann fühlt man sich auch nicht stark und frei. Wenn man darin nicht tanzen und sich nicht bewegen kann, spürt man seine Energie und sein Charisma nicht, das ist falsch. Trägt man aber etwas, in dem man sich gut bewegen kann und sich wohl fühlt, kann man jeden Raum betreten und zeigen: 'Bang, hier bin ich!'"

Das Fotoshooting für die Werbekampagne fand in Noomis eigenem Haus statt, die Schauspielerin posierte auf dem Dach ihres Nachbarn "zwischen all den Pflanzen und dem Hund, der rein- und rausging." Die Visagistin Amy Byrne stylte Noomi, Nicole Nodland schoss die Fotos. "Für mich dreht sich alles um Liebe und Respekt", so die Schauspielerin über den Vibe der Kampagne und ihre Entscheidung, darin mitzuwirken. "Bei meiner Arbeit als Schauspielerin achte ich immer mehr auf meine Auswahl, die ich treffe, auch für die Projekte und Menschen, mit denen ich arbeite. Geld ist mir egal. Bisher habe ich jede Modekampagne abgelehnt, die mir angeboten wurde. Ich habe sehr viel Geld abgelehnt. Aber als mich Astrid fragte, dachte ich 'Ich bin du, du bist ich, wir sind eine Familie, natürlich mache ich es.' Ich bin froh und stolz, wenn ich in Astrids Kreationen herumlaufen kann", schwärmte Noomi Rapace.

Neuer Kommentar