Niall Horan: Ich bin doch kein Model!

Bild von Niall Horan

Niall Horan (24) würde sich selbst gar nicht als stylish beschreiben.

Der Sänger (‚Slow Hands‘) ist seit diesem Jahr nicht nur offiziell als Solo-Künstler unterwegs, sondern bald auch als Model: Die Agentur Wilhelmina Models hat den Briten soeben unter Vertrag genommen. Warum? Darüber rätselt selbst Niall Horan noch:

„Natürlich interessiere ich mich für Mode“, gab er im Gespräch mit ‚Vanity Fair‘ zu. „Das ist Teil unserer Kultur und meines Jobs. Mode mag ich generell. Aber ich würde mich nicht als Model bezeichnen. Davon bin ich weit entfernt. Doch offenbar denken die Verantwortlichen von Wilhelmina anders. Nun, da ich dabei bin, freue ich mich auf das, was kommt. Ehrlich gesagt bin ich ziemlich aufgeregt.“

Style-Vorbilder nannte Niall auch, zu denen zählen etwa David Beckham, Ryan Gosling, Bruce Springsteen und James Dean. Seinen eigenen Stil wird er dank der neuen Verpflichtung aber nicht ändern. „Wenn man ihn leicht transportieren könnte, würde ich jeden Tag einen Anzug tragen“, erklärte der Mädchenschwarm. „Ich liebe es, einen Anzug zu tragen. Jede Chance, die ich bekomme – etwa, wenn ich auf einen roten Teppich gehe -, bin ich glücklich, einen Anzug tragen zu dürfen.“

Gemütlich mag es Niall Horan jedoch auch. „Ich trage viele Stiefel und Hüte und Hemden. Simpel, aber effektiv.“

Neuer Kommentar