Bild von Naomi Campbell

DE Fashion - Naomi Campbell (44) ist laut Sarah Shotton die ultimative Femme Fatale.

Das berühmte Model ist das Gesicht der neuen Frühjahrskampagne des Dessous-Giganten Agent Provocateur und heute [16. Dezember] werden die Bilder veröffentlicht. Ellen von Unwerth schoss die sexy Aufnahmen, es war das erste Mal, dass die beiden Frauen zusammenarbeiteten und die Kreativchefin des Lingerie-Labels, Sarah Shotton zeigte sich von dem Ergebnis begeistert.

"Ich dachte an Frauen, die zwar taff sind, aber gleichzeitig eine gewisse Weichheit ausstrahlen. Die ultimative Femme Fatale", erklärte sie begeistert gegenüber 'WWD'.

Die Kampagne erzählt die Geschichte einer missglückten Liebesaffäre und Filme wie 'West Side Story' und 'Bonnie und Clyde' galten Shotton als Inspiration. Rubinrot, Smaragdgrün und Violett dominieren die Farbpalette der Dessous-Kollektion.

"Es ist sehr urban, luxuriös, glänzend und glamourös", fügte Sarah hinzu. Außerdem erinnern die Designs an die 70er Jahre und Kreationen wie ein BH aus Chantilly-Spitze repräsentieren diese vergangene Ära besonders eindringlich.

Naomi war begeistert, die Kampagne zu landen: "Es ist toll, dass Gesicht der Frühjahrs/Sommerkampagne 2015 von Agent Provocateur zu sein, vor allem in meinen 40ern!"

Die deutsche Fotografin Ellen von Unwerth ist auf erotische Frauenbilder spezialisiert und beweist ihr Können erneut mit den Kampagnenfotos. Auf einem Foto sitzt Naomi in einer sexy Pose auf einem Stuhl und telefoniert dabei. Sie trägt lediglich einen schwarzen BH und ein schwarzes Höschen mit einem Hüfthalter, Strümpfe und schimmernden schwarzen, kniehohen Stiefeln. Ein streng gerade geschnittener Pony, der rote Lippenstift und die schwarz umrandeten Augen sorgen für ein Vamp-Feeling.

"Naomi und Ellen waren perfekt, weil beide diese starken, individuellen Persönlichkeiten sind. Wir haben Ellen gewählt, weil ihre Ästhetik den sinnlichen und mysteriösen Unterton der Kampagne perfekt widerspiegelt. Naomi ist die ultimative Agent-Provocateur-Frau: gewitzt, wundervoll und selbstbewusst", fügte Sarah Shotton hinzu.

Cover Media

Neuer Kommentar