Bild von Nadeshda Brennicke

Nadeshda Brennicke (44) sieht Mode heute gelassener.

Die Schauspielerin ('Frauenherzen') ist nach wie vor ein gern gesehener Gast auf roten Teppichen - so auch bei der Peugeot Casting Night im Bayerischen Hof in München am vergangenen Freitag [23. Juni]. Zum einen natürlich, weil die gebürtige Freiburgerin zu den großen Namen der deutschen Filmszene gehört. Aber auch, weil sie mit ihrem Modegeschmack jede Veranstaltung veredelt. Dabei macht sie sich vor einem Event wie in München gar keine großen Gedanken mehr um ihre Garderobe: "Ich bin jetzt in einem Alter, in dem Fashion mich nicht mehr so wahnsinnig interessiert", gab sie im Gespräch mit 'Cover Media' zu. "Ich bin eher der klassische Typ. Ich mag wenig haben, aber dafür etwas, in dem ich mich auch wohlfühle. Aber ich muss jetzt auch nicht mehr jedem Trend nachjagen." Für Abende wie die Peugeot Casting Night suche Nadeshda Brennicke stets "etwas Dezentes, etwas Schönes" aus.

Für den Alltag geht es noch schlichter: "Ich bin kein Markenjunkie. Prestigeobjekte beeindrucken mich emotional null", verriet die TV-Darstellerin im Interview mit 'Sat.1.' "Ich interessiere mich für Marken, bei denen Preis-Leistung in einem angemessenen Verhältnis steht. Marken, die weder die Natur, noch Arbeitskräfte ausbeuten. Privat trage ich fast nur einfarbige, einfache T-Shirts, Jeans und Sneakers." Eine Frau wie Nadeshda Brennicke könnte aber eben auch den berühmten Sack anziehen - und würde immer noch gut aussehen.

Neuer Kommentar