Miley Cyrus: Mode für mehr Gleichberechtigung

Bild von Miley Cyrus

Miley Cyrus (25) kreiert Mode für den guten Zweck.

Es wird schrill und kunterbunt – die Sängerin und Schauspielerin bringt ihre neue Kollektion Miley Cyrus x Converse raus. Inspiriert wurden die Designs von der LGBT-Community, die sich für die Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender einsetzt. Ein Zeichen ihrer farbenfrohen Proteste ist die bekannte Regenbogen-Fahne, die für Toleranz, Akzeptanz und Vielfalt steht und die auch Miley in ihrer Kollektion verarbeitete. Der Erlös des Verkaufs geht an die Happy-Hippie-Stiftung des Popstars, die gegen Obdachlosigkeit bei Jugendlichen kämpft und mit der die 25-Jährige nun auch Geld für die LGBT-Bewegung sammelt. Dabei soll speziell der Gay-Pride-Monat unterstützt werden, der im Juni dieses Jahres stattfinden wird und durch eine Veranstaltungsreihe für mehr Aufklärung, Toleranz und Gleichberechtigung kämpft.

Auf ihrem Twitter-Account schrieb Miley: „Happy Hippie und ich unterstützen es, jeden Tag sich selbst treu zu bleiben und die Gay Pride ist eine zusätzliche, besondere Zeit, in der Akzeptanz und Liebe zelebriert werden. Ich arbeite mit Converse zusammen für die Pride-Kollektion, um dieses Gefühl der Gemeinschaft und der Gleichberechtigung zu teilen.“

T-Shirts, Trainingsanzüge, Schuhe oder Accessoires gehören zum Kontingent der Miley Cyrus x Converse Kollektion. Bereits im Mai dieses Jahres erklärte Miley Cyrus in einem offiziellen Statement zu ihrer neuen Kollektion: „Als ich die Designs kreiert habe, habe ich an meine Fans gedacht. Ich habe das, was ich an ihnen und an mir liebe in die Kreationen mit einfließen lassen. Kein Alter, kein Geschlecht, keine sexuelle Ausrichtung – jeder soll sich miteingeschlossen fühlen.“

Neuer Kommentar