Bild von Katy Perry

Ob Katy Perry (33) dieses Jahr auf der Met Gala wieder für Aufsehen sorgen wird?

Wir erinnern uns an das Jahr 2017: Damals war die Sängerin ('Roar') in einem gewagten Dress von John Galliano zur Met Gala erschienen. Dank des Kopfschmucks, der das Wort "Witness" ergibt, musste sich Katy einige Häme anhören und auch die Tatsache, dass sie sich für ein Kleid des wegen antisemitischer Äußerungen in Ungnade gefallen Galliano entschieden hatte, zog Kritik nach sich.

In diesem Jahr wird es aber besonders spannend: Denn während das Motto 2017 mit 'Rei Kawakubo/Comme des Garçons' noch harmlos war, dürfte es heute Abend [7. Mai] mit 'Heavenly Bodies: Fashion and the Catholic Imagination' einiges zu sehen geben. Andrew Bolton, Kurator des Costume Institutes, sagte in einer Pressemitteilung, er rechne zwar mit Kontroversen, dennoch sei Kleidung "fundamental bei jeder Diskussion um Religion".

Die Met Gala feiert in diesem Jahr ihre 70. Ausgabe, 1948 ging sie zum ersten Mal über die Bühne. Ins Leben gerufen wurde das Event, um Spenden für das Costume Institute zu sammeln. Die Frau hinter dem Charity-Spektakel ist 'Vogue'-Chefin Anna Wintour (68), die nicht nur sämtliche Gäste persönlich auswählt, sondern auch in jedem Jahr Promis zu Co-Vorsitzenden der Gala benennt. Heute Abend sind das unter anderem Rihanna (30, 'Diamonds'), Amal Clooney (40) und Donatella Versace (63).

Welche Promis sich für die Kult-Gala in Schale werfen, ist noch nicht bekannt. Sicher ist nur, dass große Namen erwartet werden - zu den regelmäßigen Besuchern der Met Gala gehören Beyoncé (36, 'Single Ladies'), Madonna (59, 'Rebel Heart') und Jennifer Lopez (48, 'On the Floor'). US-Präsident Donald Trump (71) ist indes nicht eingeladen - so können Katy Perry & Co. in aller Ruhe feiern und mit ihren Outfits für Aufsehen sorgen.

Neuer Kommentar