Meghan Markle: Scheidung per Post!

Bild von Meghan Markle: Scheidung per Post!

Meghan Markle (36) schickte ihrem ersten Mann den Ehe- und Verlobungsring per Post ? Scheidung!

Alles andere als die feine englische Art: Wie der britische Autor Andrew Morton (65) in seinem neuen Buch ‚Meghan, A Hollywood Princess‘ jetzt offenbart, trennte sich Meghan Markle (‚Suits‘) von ihrem ersten Ehemann, US-Filmproduzent Trevor Engelson (41), urplötzlich ? per Post!

Zwei Jahre hielt die Ehe von Meghan und Trevor, die sich im September 2011 auf Jamaika das Ja-Wort gaben und ihre Liebe mit einer riesigen Party am Strand feierten. Doch 2013 trennte sich Markle aus heiterem Himmel von Engelson. Statt sich allerdings persönlich und im Guten von ihrem damaligen Noch-Ehemann zu trennen, beendete der TV-Star die Ehe mit einem Brief, der per Einschreiben eintrudelte, wie Andrew in seinem Buch beschreibt.

Wie ‚The Sun‘ jetzt berichtet, stelle Morton in dem biografischen Schreiben Meghan als berechnende Frau dar, die sich nicht davor scheue, Beziehung zu Menschen zu beenden, die ihrem Ziel im Wege stünden ? und das beinhaltete offenbar auch die plötzliche Trennung von Trevor. Das Ende der Ehe nahm seinen Lauf, nachdem Meghan für die Dreharbeiten von ‚Suits‘ von Los Angeles nach Toronto, Kanada, zog. Dazu soll eine damalige Freundin des einstigen Paares gegenüber Andrew bemerkt haben, dass sich nach Markles Umzug das Verhältnis der Rachel-Darstellerin zu Engelson stärk veränderte: „Es hatte den Anschein, als sei er ein nerviger Kaugummi, der an ihrer Sohle klebte.“

Als Trevor schließlich nach New York zog, um seiner Gattin näher sein zu können, legte Meghan eine Ehe-Auszeit ein. Dazu schreibt Morton: „Egal ob sie es sich eingestehen wollte oder nicht, Meghan, die einmal sagte, dass sie sich ein Leben ohne Trevor an ihrer Seite nicht vorstellen könne, baute sich inzwischen eine neue Welt auf. Als Toronto mehr zu ihrem Zuhause wurde als Los Angeles, veränderte sich die Dynamik in ihrer Beziehung auf subtile Weise. Sie war jetzt ihre eigene Frau, die ihr eigenes Einkommen verdiente, am Set neue Freunde fand und nicht mehr von den Connections ihres Mannes abhängig war.“

Ein wohlhabender Unternehmerfreund habe zudem behauptet, dass die Ehe nicht nur abrupt endete, sondern, dass Meghan ihren Verlobungs- und Ehering per Einschreiben an ihren Mann zurückschickte. Eine anderer Freund habe außerdem bestätigt, dass die Entscheidung einer Scheidung vollkommen überraschend und ausschließlich von ihr getroffen wurde.

Ninaki Priddy, Trauzeugin bei Meghans Hochzeit, sagte: „Ich wusste, dass sie manchmal stritten, aber es war nichts Großes. Das einzige Hindernis war die Entfernung ? sie lebte in Toronto und Trevor in Los Angeles. Ich dachte, sie würden sich dadurch manövrieren.“

Doch offenbar sei Trevor nicht die Art Mann gewesen, den sich Meghan an ihrer Seite wünschte. Dazu schreibt Morton: „Meghan, eine selbsternannte Perfektionistin, die eine anspruchsvolle und beherrschte Person ist, hatte Trevors zerstreute Lebenseinstellung jahrelang toleriert.“ Ihre aufstrebende Karriere und die Fernbeziehung wurden schließlich zum Selbstläufer: Auch ihre Freunde in L.A. bemerkten die Veränderung der jungen Schauspielerin. „Sie hatte keine Zeit mehr für ihre Freunde, die sie seit Jahren kannte. Sie sagte kurzfristig das Mittagessen ab oder erwartete, dass ihre Freundinnen die eigenen Pläne änderten und diese dem Terminkalender der ‚Suits‘-Darstellerin anpassten“, legt Morton weiter offen.

Ob die Ehe mit Prinz Harry von Wales (33), die am 19. Mai 2018 stattfinden wird, genauso enden wird, ist wohl unwahrscheinlich. Seinetwegen beendete Meghan Markle ihre Schauspiel-Karriere und reist mit ihrem Verlobten für wohltätige Zwecke um die Welt.

Neuer Kommentar