Meghan Markle: Ralph & Russo entwerfen ihr Kleid

Bild von Prince Harry und Meghan Markle

Die Spekulationen haben ein Ende: Meghan Markle (37) wird in Ralph & Russo heiraten.

Es ist der begehrteste Job des Jahres in Sachen Modedesign: Wem kommt die Ehre zuteil, das Kleid für die königliche Hochzeit am 19. Mai in der St. George’s Chapel in Schloss Windsor zu entwerfen, wenn der ‚Suits‘-Star und Prinz Harry (33) sich das Ja-Wort geben? Bereits seit Wochen mutmaßen Insider, dass Meghan Markle sich für ein britisches Design entscheiden wird, und die Experten behielten recht: das Londoner Label Ralph & Russo hat den Zuschlag erhalten. Keine große Überraschung für Insider, hatte die künftige Herzogin von Sussex doch bereits auf ihren offiziellen Verlobungsfotos eine Kreation des Design-Duos getragen, bestehend aus einem transparenten Top mit Tüllrock. Das Hochzeitskleid, für das Prinz Harrys Familie zahlen wird, soll umgerechnet rund 126.000 Euro gekostet haben und wird handgefertigt sein, mit Perlenapplikationen. Angeblich wird es jedoch nicht das einzige Gewand sein, in dem Meghan Markle am 19. Mai alle Blicke auf sich ziehen wird. Es soll ein zweites Outfit in Planung sein, in dem sich Prinz Harrys Frau am Abend auf einem intimeren Empfang ausschließlich für enge Freunde und Familie zeigen wird – bislang ist nicht bekannt, wer für diese Kreation verantwortlich sein wird. Bei Ralph & Russo handelt es sich um ein 2007 von den Australiern Tamara Ralph (36) und Michael Russo gegründetes Label, mit besonderem Augenmerk auf Haute Couture.

Neuer Kommentar