Marios Schwab: Keine Catwalk-Show in London mehr

Bild von Marios Schwab

DE Fashion – Marios Schwab will seine Entwürfe nicht mehr bei der zweimal jährlich stattfindenden London Fashion Week zeigen.

Der Modeschöpfer war seit Jahren eine fixe Größe bei der Show und seine Kreationen bescherten ihm viel Anerkennung: 2006 wurde er bei den British Fashion Awards als Designer des Jahres ausgezeichnet, 2012 kam er in die engere Wahl für den BFC/Vogue Designer Fashion Fund.

Trotz seiner Erfolge wird Marios seine neuesten Werke nicht im Februar im Rahmen einer Laufstegshow zeigen, sondern plant stattdessen, mit Modejournalisten Termine zu vereinbaren, um ihnen die Entwürfe zu präsentieren. „[Die Absicht ist] eine persönlichere und fesselnde Umgebung für meine Kollektion [zu schaffen]“, erklärte er gegenüber ‚WWD‘. „Jeder Stoff hat seine eigene Geschichte und ich möchte den Zuschauern erlauben, jedes Stück auf eine Weise zu erkunden und zu erfahren, die sich authentisch anfühlt.“

Seine neue Art der Präsentation soll seinem Label ermöglichen, sich mehr auf die „künstlerischen Wurzeln“ zu konzentrieren, der Fokus soll dabei auf Marios‘ Abendgarderobe und den Cocktailkleidern liegen. Der Presse sollen am 20. Februar Fotos der anstehenden Linie präsentiert werden. Seine neue Richtung soll dem Designer außerdem erlauben, sich mehr auf sein Mode-Atelier zu konzentrieren.

Alle, die Interesse daran haben, eine Kreation von Marios Schwab zu erwerben, sollten sich den März im Kalender anstreichen: Vom 5. bis zum 13. März wird es im Pariser Rainbowwave-Showroom einen Verkauf geben.

Cover Media

Neuer Kommentar