Kelly Rowland: Mehr Pink geht nicht

Kelly Rowland sorgte in Los Angeles für Aufsehen. In einer pinken Kombination aus kurzem Rock und Top im 80er-Stil zog sie alle Blicke auf sich.

Kelly Rowland (38, "Here I Am") könnte Gerüchten zufolge bald wieder mit ihren ehemaligen Bandkolleginnen Beyoncé (37) und Michelle Williams (40) von Destiny's Child auf der Bühne stehen. Auf dem Beautycon Festival in Los Angeles legte sie aber erst mal einen Solo-Auftritt hin. Dabei präsentierte sie ein glitzerndes, pinkes Outfit im Metallic-Look von Michael Costello. Das Ensemble bestand aus einem hautengen, kurzen Rock und einem langärmligen, hochgeschlossenen Oberteil mit Schulterpolstern im Stil der 80er Jahre. Passend dazu trug sie im gleichen leuchtenden Pink spitze Pumps.

Ihre lange Locken-Mähne fiel ihr aus dem Seitenscheitel über die Schultern. Darunter kamen tropfenförmige, große Ohrringe zum Vorschein. Auf das Outfit abgestimmter, glänzender Lidschatten und dunkle Mascara sorgten für zusätzlichen Glamour.

Mit "Destiny Fulfilled" brachten Destiny's Child im Jahr 2004 ihr letztes Album heraus. Dann trennten sich Beyoncé, Kelly Rowland und Michelle Williams, um solo Karriere zu machen. Wie die "Sun" nun aber berichtete, soll offenbar ein Comeback der Band ins Haus stehen - mit Superstar Beyoncé als treibende Kraft. Das Blatt will von einem Insider erfahren haben, dass es bereits erste Gespräche zwischen den drei Frauen gegeben haben soll. Dabei wäre nicht nur die Reunion im Raum gestanden, auch über neue Musik sowie eine Tournee durch die USA, Großbritannien und Europa im Jahr 2020 sei angeblich geredet worden.


Bildrechte: Xavier Collin/Image Press Agency/ImageCollect
Neuer Kommentar