Kate Winslet: Keine nackte Haut auf dem roten Teppich

Bild von Kate Winslet

Kate Winslet (42) macht sich eine Menge Gedanken zu ihren Outfits.

Die Schauspielerin (‚Titanic‘) zeigt sich in einem Interview mit ‚Pret-a-Reporter‘ kritisch gegenüber Frauen, die auf dem roten Teppich die Aufmerksamkeit auf sich lenken wollen, indem sie übertrieben viel Haut zeigen. Kate Winslet selbst bevorzugt klassischen Hollywood-Glamour mit Stil und zerbricht sich eigenen Angaben zufolge oft ihren Kopf darüber, ob ihre Outfits auch altersangemessen seien. „Auch wenn meine Tochter mir sagt, ‚Mum, das spielt doch keine Rolle‘ glaube ich schon, dass es bei großen Events wichtig ist, sich so zu kleiden, dass man nicht allen anderen Anwesenden die Show stiehlt“, glaubt die Britin. Diese Einstellung kommt nicht von ungefähr. „Meine Mutter hat immer gesagt ‚Bitte, dräng dich nicht in der Vordergrund, trag keine Klamotten, die bedeuten, dass dich alle anstarren“, erinnert sich Kate Winslet an ihre im vergangen Jahr an Krebs gestorbene Mutter Sally. Die Schauspielerin hat zwar selbst keine Probleme damit, angestarrt zu werden, doch sie hält nicht allzu viel von Kolleginnen, die zu viel Haut zeigen. „Ich fühle mich irgendwie unwohl, wenn ich Frauen sehe, die sich ganz klar optisch so präsentieren, dass sie die meiste Aufmerksamkeit erregen. Die Leute gucken, aber aus den falschen Gründen. Ich möchte mich lieber interessant unterhalten, wenn ich irgendwo ankomme“, fasst Kate Winslet ihre Philosophie für den roten Teppich zusammen.

Neuer Kommentar