Bild von Jourdan Dunn

Jourdan Dunn (27) sorgte auf dem roten Teppich bei der MET-Gala in New York für runtergefallene Kinnladen..

Die Berufsschönheit war eine von vielen hochkarätigen Promis, die am Montagabend [7. Mai] auf einem der größten gesellschaftlichen Ereignisse des Jahres die Blicke der Fotografen und Fans aus sich zog. Jourdan Dunn hatte sich für ein weißes Kleid von Diane von Fürstenberg entschieden, das einen hochgeschnittenen Beinschlitz aufwies - der sich vor den Augen aller Anwesenden und damit der Welt weiter als beabsichtigt öffnete. War das Supermodel etwa nackt unter dem Kleid? Social Media war in heller Aufruhr, doch Jourdan Dunn selbst konnte schließlich ihre Fans auf Instagram beruhigen. Sie postete einen Schnappschuss, der sie vermeintlich unten ohne zeigt und schrieb: "Ihr dachtet wirklich, ich hätte mich entblößt! Ein großes Dankeschön an Nubianskin. Ihr entwerft die beste hautfarbene Lingerie für uns Ladies mit dunklerem Hautton." Sie verriet, dass Höschen von Nubian Skin im Farbton Caramel gerade einmal umgerechnet 12,50 Euro gekostet habe. Die Lingerie-Firma wird sich für derart viel kostenlose Werbung mit Sicherheit bedanken. In der Zwischenzeit hatte Jourdan Dunn der britischen 'Vogue' verraten, wie viel Arbeit in ihr Outfit, eine Neuauflage des klassischen DvF-Wickelkleides, gesteckt wurde. "Wir hatten zwischen London und New York sage und schreibe drei Anproben für das Kleid. Dabei haben wir so viele Ideen ausgetauscht, es war wirklich ein gemeinschaftliches Projekt."

Neuer Kommentar