Bild von Isabella Rossellini

Isabella Rossellini (65) hat eine Mission.

Elf Jahre lang, von 1982 bis 1993, war Isabella Rossellini das Gesicht von Lancôme. Die Schauspielerin ('Blue Velvet') befand sich zu dieser Zeit auf dem Höhepunkt ihrer Karriere, doch dann gingen die Stilikone und die französische Luxusmarke getrennte Wege. Jetzt gibt es ein Comeback der erfolgreichen Zusammenarbeit. Im Interview mit 'The Cut' erklärte die mittlerweile 65-Jährige die Hintergründe zu der Kollaboration.

Für Rossellini sei das Angebot der Kosmetikmarke unerwartet gewesen: "22 Jahre hatte ich nichts mehr mit Lancôme zu tun. Als sie mich anriefen, war ich sehr überrascht." Deswegen hätte sie auch zunächst einiges klären wollen, wie sie weiter erzählte: "Ich hatte eine Frage: Damals hatten sie mir erzählt, der Traum der Frauen sei es, jung zu sein ? was jeden dazu verurteilt, enttäuscht zu werden. Aber jetzt bin ich älter und das Unternehmen will mich wieder zurück haben. Was wurde aus diesem Traum der Frauen?" Daraufhin erfuhr sie, dass das Unternehmen umstrukturiert wurde. Mittlerweile würden mehr Frauen in wichtigen Positionen arbeiten, die sich dafür einsetzen, die Werte der Industrie neu zu definieren. Diese Frauen hätten den Weg für eine erneute Zusammenarbeit mit der Italienerin geebnet. Rossellini berichtete: "Die Vorstandsvorsitzende Francoise Lehmann, eine Frau in den 40ern, erklärte mir: 'Es gibt neue Träume, in denen ich mit eingeschlossen sein will. Ich bin eine Frau. Ich werde älter und deswegen zähle ich nicht mehr. Das kann ich nicht akzeptieren.'" Isabella Rossellini möchte ein Teil dieser neuen Träume sein, die Frauen darin bestärken, dass Schönheit keine Frage des Alters ist.

Neuer Kommentar