Bild von Prinz Harry und Meghan Markle

Herzogin Meghan (36) hat mit Prinz Harry (33) ihr Schmuckrepertoire immens erweitert.

Die frisch gebackene Adelige zeigt sich bei offiziellen Anlässen nun mit teurem Schmuck - da kann sie bei der königlichen Familie aus dem Vollen schöpfen. Prinz Harry erbte nämlich Einiges von seiner verstorbenen Mutter, Prinzessin Diana [?36), und hat dies an seine Liebste weitergegeben. So besitzt die Amerikanerin nun einen wunderschönen Aquamarin-Ring, der laut 'BILD' umgerechnet 85.000 Euro wert ist. Fast das Doppelte kostete ihr Verlobungsring, das Schmuckstück, das aus den Diamanten einer Brosche von Diana stammt, hat einen Wert von 160.000 Euro.

Bei ihrer Hochzeit am 19. Mai strahlte nicht nur ihr Lächeln. Am Handgelenk glitzerte auch ein Diamantarmband von Cartier, für das man 276.000 Euro hinblättern muss, sowie Ohrringe, die um die 68.700 Euro kosteten. Das schönste Schmuckstück ihres Hochzeitstages gehörte ihr allerdings gar nicht: die Tiara von Königin Elizabeths (92) Großmutter. Queen Mary (?85) wurde 1932 dieser schimmernde Kopfschmuck, der mittlerweile 515.000 Euro wert ist, zum Hochzeitstag geschenkt. Herzogin Meghan bekam sie für den großen Tag von der Königin geliehen. Und die hat bestimmt noch so manches Stück, das sie der Frau ihres Enkels borgen könnte.

Neuer Kommentar