Bild von Heidi Klum

Heidi Klum (44) trumpfte auf - mit nichts drunter.

Die schöne Blondine hat weder ein Problem mit knappen Outfits, noch damit, viel Haut zu zeigen. Kein Wunder also, dass uns Hans und Franz (so nennt Heidi ihre Brüste im Spaß) auf nahezu jedem roten Teppich in knappen und tief dekolletieren Kleidern präsentiert werden. Doch bei den diesjährigen MTV Video Music Awards bewies Heidi Klum, dass es offensichtlich immer noch eine Steigerung von freizügig gibt.

Bei ihrem nudefarbenen, mit etlichen Stickereien versehenen Dress aus dem Hause Dundas stellten sich uns gleich mehrere Fragen: Wie schlägt man der Schwerkraft mit so einem hammermäßigen Schlüssellochausschnitt ein Schnippchen? Gibt es doppelseitiges Klebeband auch in Hautfarbe? Und ab wann gilt eine Gardine als Fashionstatement?

Doch egal, wie die Antworten ausfallen: Eine Heidi Klum kann alles tragen - und wo, wenn nicht bei den legendären MTV Video Music Awards, sollte so ein Outfit zum Einsatz kommen? Bei der Preisverleihung, die in diesem Jahr bereits zum 34. Mal stattfand, sind die Awards für das beste Musikvideo mittlerweile nahezu in den Hintergrund gerückt - was sich auf dem roten Teppich vor der Veranstaltung und welche Streitereien sich abseits der Bühne abspielen, sorgt für viel mehr Aufmerksamkeit.

Doch bei all dem Beef zwischen Taylor Swift und dem Rest der Popkultur, dem verstörenden Auftritt von Sängerin Lorde und den etlichen politischen Statements des Abends schaffte es Heidi Klum, herauszustechen - der Entertainmentprofi weiß eben, wie.

Neuer Kommentar