Bild von Gugu Mbatha-Raw

Wer Gugu Mbatha-Raw (34) stylt, kann das Glätteisen in der Schublade lassen.

Die Schauspielerin ('Die Schöne und das Biest') bevorzugt natürliche Locken für ihren Look - es sei denn, ihre jeweilige Rolle erfordert ein anderes Image. Gugu Mbatha-Raw blickt auf englische und schwarz-südafrikanische Wurzeln in ihrer Familie zurück und das bedeutet, dass sie mit einer dichten, natürlich gelockten Haarpracht gesegnet ist. Wer hat, der hat, und so verwundert es auch niemanden, dass sie für ihre Rolle im Netflix-Film 'The Cloverfield Paradox' naturbelassen zu sehen ist.

"Ich habe darauf bestanden, mein natürliches Haar auf der Leinwand zu zeigen, weil ich noch nie zuvor jemanden mit solchem Haar in einem Scifi-Film gesehen habe", verriet sie 'InStyle. "Image ist so wichtig. Ich fand, dass es eine gute Gelegenheit war, Mädchen, die mit einem ähnlich gemischten Erbe wie ich aufwachsen sind, zu zeigen, dass auch sie Astronautinnen werden können." Gugu Mbatha-Raw hat ein Problem damit, dass generell von ihr erwartet wird, ihre Haare zu glätten. Das ist für die Schauspielerin nur okay, "wenn es wirklich ein Teil der Story ist".

Doch auch wenn sie es natürlich mag, so hat sie dennoch Spaß daran, sich für große Events in Schale zu werfen und ist Glamour nicht abgeneigt. "Selbst zu entscheiden, wie man sich der Welt präsentiert, gibt einem wirklich Kraft, wenn man sich dabei nicht fühlt, als trage man eine Maske", so Gugu Mbatha-Raw.

Neuer Kommentar