Farbe bekennen: "Kaleidoscope Hair" ist der neue Frisurentrend

Der Frühling ist endlich bei uns angekommen und mit ihm auch der Frisurentrend "Kaleidoscope Hair". Dabei geht es ganz schön bunt zu, aber auch pastellig...

"Pink Lemonade Hair" oder "Butterbeer Hair" waren die Vorläufer, jetzt läutet das "Kaleidoscope Hair" den Frühling endgültig ein, zumindest frisurentechnisch. Der neue Trend ist auch als "Watercolour Rainbow" bekannt und lässt das Haar in allen Farben des Regenbogens schimmern. Bewegt sich das Haar, sorgen die pastelligen Farbverläufe für immer neue Muster - ganz wie bei einem Kaleidoskop. Ein zartes Pink, Rosé oder Lila steht warmen Blautönen, Grün und Gelb gegenüber.

Der Trend kommt auch denjenigen entgegen, die es in Sachen Farbe nicht so krachen lassen wollen. Denn der bunte Look setzt durch seine Pastelltöne sanftere Highlights, die wie eine softere Variante des "Rainbow Hair" wirken. Besonders schön kommt der neue Look bei Flechtfrisuren zur Geltung. Dabei entstehen völlig neue Farbeffekte.

###scr async defer src="//www.instagram.com/embed.js">

"Rose Brown" als Alternative für Nicht-Blondinen

Einen kleinen Wermutstropfen gibt es dennoch. Der zarte Look eignet sich leider nur für hellblonde Haare. Wer also mit einer dunklen Mähne gesegnet ist, wird um das Blondieren nicht herumkommen. Auch das Auftragen der verschiedenen Farbtöne ist nicht ganz einfach. Die Farben können sich schnell vermischen und anstelle eines schönen Regenbogens hat man am Ende eine undefinierbare Farbkreation auf dem Kopf. Dann lieber doch dem Experten den Vortritt lassen.

Shiny Rose brown 🌹 @hairby_teee 🙌

A post shared by RICH TRAN (@ultrafadebyrich) on Mar 5, 2018 at 6:03pm PST

###scr async defer src="//www.instagram.com/embed.js">

Für alle dunkelhaarigen Frauen, die es gern bunt mögen und jetzt enttäuscht sind, gibt es eine schimmernde Alternative: Der "Rose Brown"-Look funktioniert auch ohne vorheriges Bleichen und sorgt für einen wunderschönen Pastell-Effekt.


Bildrechte:
Neuer Kommentar