Bild von Eva Mendes

Eva Mendes (44) lässt ihren Kinder freie Hand.

Zumindest gilt dies für die Schauspielerin ('Die etwas anderen Cops') bei der Klamottenwahl. Die dürfen die Töchter Esmeralda (3) und Amada (1) nämlich selbst treffen. "Zum Glück haben wir keine Diskussionen über Klamotten. Ich lasse sie tragen, was sie wollen", verriet die Frau von Ryan Gosling (37) jetzt in einem Interview mit 'E! News': "Sie haben das Recht dazu. Wenn sie den ganzen Tag ihren Schlafanzug tragen wollen oder in einem Kostüm in den Supermarkt gehen wollen, dann lasse ich sie das machen." Für Eva ist es das kleinere Übel, wie sie zugeben muss: "Ich lasse sie diesen Kampf gewinnen. Es ist der leichtere. Ich versuche ihnen Brokkoli schmackhaft zu machen. Das ist der Kampf, den ich gewinnen will."

In Sachen Modegeschmack dürften sich die Kleinen allerdings gerne eine Menge von ihrer berühmten Mama abschauen. Nicht nur, dass Eva sich stets stilvoll zeigt, sie entwirft auch seit 2013 ihre eigene Mode namens The Eva Mendes Collection für New York & Company. Ihr Mutter-Dasein hat ihren Stil allerdings wesentlich beeinflusst, wie sie zugeben muss: "Ich bin immer noch neu in dem Geschäft. Ich habe das Gefühl, dass es mich als Mutter weniger kümmert, was ich trage, weil sich meine Prioritäten einfach verschoben haben. Auf der anderen Seite sorge ich mich auch mehr darum. Obwohl ich weniger Zeit habe, darüber nachzudenken, was ich trage oder was zusammenpasst, denke ich viel über Mode nach. Aber in dem Sinne, dass ich meine Kinder repräsentiere, auch wenn sie nicht bei mir sind." Ihr Mutter-Dasein bekommt Eva Mendes einfach nicht mehr raus: "Diese Gedanken habe ich immer. Ich bin jemandes Mutter und muss mich dementsprechend verhalten. Ich spüre eine Menge Druck diesbezüglich, aber es ist ein guter Druck."

Neuer Kommentar