Die Mode-Boutiquen des Kardashian-Clans müssen schließen

Es ist Zeit weiterzuziehen: Die Kardashian-Schwestern Kim, Kourtney und Khloé schließen ihre Mode-Boutiquen.

Eine Ära geht zu Ende: Wie das Portal "Us Weekly" berichtet, schließen die Kardashian-Schwestern ihre Mode-Boutiquen namens DASH. Das gab Kim Kardashian (37) in einem Statement über ihre App bekannt: "Nach fast 12 Jahren haben meine Schwestern und ich beschlossen, die Türen unserer DASH-Läden zu schließen. Wir haben 2006 unser erstes Geschäft als Familie eröffnet und seitdem so viele Erinnerungen gesammelt, die ein Leben lang halten."

Kourtney (39), Khloé (33) und sie hätten es geliebt, die Modekette zu betreiben, doch in den letzten Jahren hätten sie sich alle individuell weiterentwickelt. "Wir waren damit beschäftigt, unsere eigenen Marken zu führen, Mütter zu sein und die Arbeit und Familie in Einklang zu bringen. Unser Herz sagt uns, dass es Zeit ist weiterzuziehen."

Die Boutique-Kette DASH gründeten die drei Kardashian-Schwestern, noch bevor sie mit ihrer Reality-TV-Show "Keeping Up With The Kardashians" berühmt wurden. Den ersten Laden eröffneten sie in Calabasas, es folgten weitere Geschäfte in Miami und New York.


Bildrechte:
Neuer Kommentar