Die drei besten Frisuren für runde Gesichter

Rund - na und? Für jede Gesichtsform gibt es besonders vorteilhafte Haarschnitte. Die schönsten Looks für runde Gesichter gibt es hier.

Der seitliche Pony

Um den Fokus vom runden Gesicht zu nehmen, eignet sich ein seitlicher Pony ideal. Denn der Style sorgt für Asymmetrie und kaschiert so das eher breite Gesicht. Der seitliche Pony sieht besonders lässig im "Messy Look" aus, wie ihn auch Taylor Swift (28, "repuation") trägt. Dazu einfach den Pony in länger werdenden Strähnen über die Stirn fallen lassen, herausfallende Haarsträhnen umspielen das Gesicht zusätzlich.

Taylor Swift lenkt mit einem seitlichen Pony von ihrem eher breiten Gesicht ab (Copyright: Birdie Thompson/AdMedia/ImageCollect)

Der Pixi-Schnitt

Frauen mit rundem Gesicht können getrost zur Schere greifen! Denn der Mega-Kurzhaarschnitt schmeichelt ihnen ganz besonders. Warum? Da an den Seiten keine langen Haare sind, kann das Gesicht nicht breiter wirken als es ist. Wichtig ist allerdings, am Oberkopf mehr Volumen zu lassen, sodass das Gesicht optisch verlängert wird.

Cara Delevingne hat sich getraut und sticht mit ihrem hellblonden Pixi-Schnitt ganz besonders heraus - mit Bravour! (Copyright: Landmark Media/ImageCollect)

Der "Blunt Cut"-Bob

Stufenschnitte waren gestern - mit dem Blunt Cut kaschiert man nicht nur ein rundliches Gesicht, sondern liegt auch noch voll im Trend! Nicht ohne Grund setzen Hollywood-Stars wie Emilia Clarke (31, "Game of Thrones") auf den Schnitt. Hier werden die Haare radikal und geradlinig alle auf der gleichen Länge abgeschnitten. Wichtig ist allerdings, dass Frauen mit runden Gesichtern die Haare etwa zwei bis drei Zentimeter unterhalb der Kinnlinie abschneiden. Das Gesicht wird gestreckt, die Haare lenken von der breiten Seitenpartie ab.

Emilia Clarke liegt mit dem streng geschnittenen Blunt Cut voll im Trend (Copyright: Birdie Thompson/AdMedia/ImageCollect)


Bildrechte:
Neuer Kommentar