Bild von Diane Kruger

Diane Kruger (41) fühlt sich außerhalb Deutschlands ganz wohl.

Die Darstellerin drehte mit dem Regisseur Fatih Akin das Melodram 'Aus dem Nichts' und wurde dafür in diesem Jahr mit dem Preis für die beste Hauptdarstellerin in Cannes ausgezeichnet. Trotz der Dreharbeiten in Deutschland spielt Diane aber nicht mit dem Gedanken, in dem Land ihren Anker zu setzen. Sie ist schließlich in Frankreich und Amerika aufgewachsen und fühle sich in der Bundesrepublik eher fremd, wie sie im Gespräch mit 'Emotion' gestand:

"Ich bin schon auch fremd hier, außer meiner Familie kenne ich hier niemanden. Trotzdem fühle ich mich auch zu Hause. Es sind diese selbstverständlichen Kleinigkeiten - wenn jemand zum Beispiel Kuchen mitbringt und man zusammen Kaffee trinkt."

Das Reisen genieße sie aber trotzdem - wenn auch ohne menschlichen Partner, nachdem sie und Joshua Jackson sich getrennt hatten: "Mittlerweile reise ich aber oft mit meiner Katze. Das klingt wie ein schlimmes Klischee, aber nach der Trennung von Josh war der Kater unser Scheidungskind. Jetzt bin ich die 40-jährige Schauspielerin, die überall ihre Katze mit hinschleppt."

Der Kater hört auf den Namen Fat Hobbes und ist ein Findelkater, wie Diane zuvor der 'Allegra' verraten hatte, als die Welt für sie und Joshua noch in Ordnung war: "Mein Kater pendelt mit mir und mit meinem Freund Joshua Jackson zwischen New York und Los Angeles. Freunde haben ihn vor fünf Jahren als Kätzchen gefunden, und ich habe ihn aufgenommen. Er ist ziemlich aggressiv und schaut auf Fotos immer schlecht gelaunt." Jetzt reisen Fat Hobbes und Diane Kruger allerdings ohne Joshua Jackson.

Neuer Kommentar