Bild von Conor McGregor

Conor McGregor (29) hat eine neue Geschäftsidee.

Der Sportler ist für seine Brutalität im Ring bekannt: Als Profiboxer hat er bereits zahlreiche Konkurrenten Schachmatt gelegt. Am 26. August wird er in Las Vegas gegen den nicht minder gefürchteten Floyd Mayweather jr. antreten und damit für ein Duell sorgen, dem bereits mit Spannung entgegen geblickt wird. Aus diesem Anlass hat Conor sein eigenes Modelabel gegründet, aus dem er Kapital schlagen will.

Für seine neue Geschäftsidee hat sich der Ire mit David August zusammengetan, um August McGregor aus dem Boden zu stampfen: ein Label für Männerbekleidung, das jene elegante Anzüge auf den Markt bringen will, für die Conor selbst bekannt geworden ist. Die Idee dahinter verriet er in einem Statement: "Ich möchte wirklich meine Marke erweitern. Sie soll über den Sport, den ich liebe, hinausgehen und ein wichtiger, persönlicher Teil von mir und meinen Fans werden."

Conor trägt oft und gerne dreiteilige Anzüge, die von David Heil designt werden, dem Kreativdirektor von David August - dieselbe Firma, mit der sich der Boxer nun zusammen getan hat. "Wir haben ein bisschen über eine gemeinsame Linie geplaudert. Aber dann sind unsere Gespräche im Verlauf der vergangenen Monate doch ernst geworden. David ist für den Look verantwortlich, der mein Markenzeichen geworden ist. Es gibt keinen Menschen, der besser versteht, wie Mode einen Menschen verändern kann - physisch, mental, emotional."

Die erste Kollektion der beiden soll im Januar zum Kauf angeboten werden. Sie soll aus insgesamt zehn Anzügen bestehen, die zwischen 450 und 1.000 Euro kosten werden. Hemden und Accessoires sollen die Kollektion von Conor McGregor vervollständigen.

Neuer Kommentar