Bild von Claire Foy

Claire Foy (34) sah bei den TV-BAFTAs wie eine griechische Göttin aus.

Die Schauspielerin ('The Crown') schritt gestern Abend [13. Mai] in einer weißen trägerlosen Robe von Rosetta Getty über den roten Teppich. Das schlichte Kleid wurde in der Mitte mit einer Kordel zusammengebunden, um die schmale Taille der Britin zur Geltung zu bringen. Das gesamte Ensemble wirkte zeitlos elegant und Claire hielt sich auch bei ihrem Make-up zurück - nur ein Hauch von Mascara und pinkfarbene Lippen zierten ihr Gesicht. Ihre kurzen Haare hatte sie seitengescheitelt streng nach hinten frisiert. Ein Stecker im einen und ein Ring im anderen Ohr komplementierten den schlichten, aber beindruckenden Auftritt. Politisch war er allerdings auch, denn ein schwarzer Time's-Up-Stecker prangte auf dem Kleid und war sehr sichtbar.

Während Claire Foy auf schlichte Eleganz setzte, ließ es ihre 'Crown'-Kollegin Vanessa Kirby (30) glitzern. Sie präsentierte sich in einer schimmernden Dior-Robe. Das Ensemble hatte ein engangliegendes Korsett, das in einen wallenden Rock überging. Ihre blonden Haare fielen im alten Hollywoodglamour in Wellen über ihren Rücken und ihre Lippen waren knallrot geschminkt. Während Claire Foy bei den Awards leer ausging, konnte sich Vanessa Kirby über einen Preis als beste Nebendarstellerin freuen.

Neuer Kommentar