Chadwick Boseman: ‚Schönheit ist schmerzhaft‘

Bild von Chadwick Boseman

Chadwick Boseman (41) bekam in seinen hautengen ‚Black Panther‘-Kostüm fast keine Luft. 

In dem mit Spannung erwarteten Disney/Marvel-Streifen spielt der US-Amerikaner die Hauptrolle, für die er seinen Körper in einen hautengen Anzug zwängen musste. Im Interview mit dem Magazin ‚Elle‘ sprach er nun über diese teilweise unangenehme Erfahrung: „Als ich ihn [den Anzug] zum ersten Mal anzog, war er zu eng. Ich konnte nicht atmen. Eine der Ankleiderinnen meinte nur zu mir ‚Schönheit ist schmerzhaft.'“ 

Nachdem ihm die Damen vom Fach einen Trick beibrachten, wurde die Angelegenheit – in und aus dem Kostüm zu schlüpfen – glücklicherweise jedoch sehr viel einfacher für Chadwick. „Babypuder. Bitte kein Fett“, lachte er.

Der Filmstar setzte im Zuge der Dreharbeiten für ‚Black Panther‘ außerdem auf ein neues Ernährungs- und Trainingsprogramm: Jetzt ist Chadwick ein begeisterter und „meist veganer“ Saftfan.

Dank des harten Trainings, das er als Vorbereitung auf die Rolle absolvieren musste, hat Chadwick jetzt das Gefühl, seinen körperlichen Höhepunkt erreicht zu haben. „Das stört mich nicht, es ist ein tolles Fitnessprogramm“, bemerkte er über Mr. Porters Trainingsplan, der einen täglichen Besuch im Fitnessstudio vorsieht. „Ich befinde mich wohl in den attraktivsten Jahren meines Lebens.“

Wer sich von Chadwick Bosemans Bestform überzeugen will, der kann ihn ab dem 15.2. in ‚Black Panther‘ in den deutschen Kinos sehen.

Neuer Kommentar