Beyoncé: So bleibt ihre Haarfarbe lange frisch

Bild von Beyoncé

Beyoncé (36) setzt auf Gloss – nicht nur auf den Lippen.

Seit Jahren trägt die Sängerin (‚Halo‘) nicht mehr ihre dunkle Naturhaarfarbe auf dem Kopf, sondern zeigt sich meistens als Honiggold-Blondine. Dabei staunen viele, wie glänzend ihre von Natur aus krausen Haare sind – wie schafft sie das? 

„Ich kann das nicht oft genug betonen: Wenn ihr euer Haar mit einem Glossing behandelt, dann werden sie drei Monate lang gut aussehen, ohne dass die Farbe ausbleicht“, verriet Beyoncés Hair-Stylistin Rita Hazan nun gegenüber der ‚InStyle‘. „Das ist wohl der Schritt, den viele Leute nicht kennen. Im Salon bekommst du oft ein Glossing verpasst, aber zu Hause machst du das nicht. Viele möchten das nicht oder kennen das gar nicht.“ 

Ein Glossing glättet die Haarstruktur, dadurch kann das Licht besser reflektiert werden. Mittlerweile werden solche Anwendungen nicht nur beim Friseur angeboten, man kann sie auch ganz einfach zu Hause selbst machen. „Sobald man das macht, ist es lebensverändernd“, betonte Rita. „Es spart außerdem Geld und dein Haar wird nicht geschädigt. Es leuchtet und sieht immer gut aus.“

Natürlich bietet die Expertin selbst ein Gloss an – über Sephora (mittlerweile auch in Deutschland vertreten) kann man ihren Rita Hazan Ultimate Shine Gloss für etwa 22 Euro erwerben. Der Schaum ist in fünf verschiedenen Farben erhältlich und kann ganz einfach unter der Dusche auf nassem, gewaschenem Haar angewendet werden.

Neuer Kommentar