Bella Hadid: Sie sieht rot!

Bild von Bella Hadid

Bella Hadid (21) kann sogar in Plastik gut aussehen.

Das schafft wirklich nur ein Supermodel: Würde unsereins in einem PVC-Mantel durch die Straßen schlendern, würden sich die Leute sicherlich ebenfalls umschauen – aber nicht etwa, weil wir darin so unfassbar stylish aussehen. Eher entstehen bei Passanten wohl Assoziationen an eine wandelnde Plastiktüte.

Nicht so bei Bella Hadid. Die präsentierte auf den Straßen New Yorks ihr neues Lieblingsteil im Kleiderschrank, das sie schon bei so manchen Gelegenheiten ausführte. Der Mantel aus dem Hause Burberry fällt nicht nur durch sein typisches, rotes Tartanmuster auf, sondern vor allem durch seinen Stoff. Die Fashionwelt liebt derzeit PVC, ob das wasserabweisende Polyvinylchlorid allerdings wirklich alltagstauglich ist, mag bezweifelt werden. Bella sieht jedenfalls hinreißend darin aus, und dass trotz – oder vielleicht sogar wegen! – ihrer Accessoires.

Auf der Nase prangte bei der kleinen Schwester von Gigi Hadid (22) nämlich noch eine Brille, die selbst U2-Rocker Bono (57) neidisch werden ließ. Die roten Gläser passten natürlich hervorragend zum Schottenmuster.

An ihren Füßen trug Bella derbe Dr. Martens, auf ihrem Kopf eine schlichte, schwarze Mütze. Während sie ihres Weges eilte, tippte sie eifrig in ihr Handy – doch Angst, vor lauter Auf-den-Boden-Schauen mit anderen Passanten zusammenzustoßen, brauchte sie nicht zu haben. In diesem Outfit wurde Bella Hadid sicherlich nicht übersehen.

Neuer Kommentar