Bild von Angelique Kerber

Angelique Kerber (30) achtet auf sich.

Die Nummer Eins der deutschen Tennisfrauen hat das Glück, dass ihre Schwester in Kiel einen Beauty-Salon betreibt und sie da jederzeit vorbeischauen kann. Und auch bewusst tut, wie sie der 'Gala' verriet: "Mein Aussehen ist mir schon wichtig. Wenn ich zu Hause bin, gehe ich bei meiner Schwester zur Maniküre und Pediküre. Beim Turnier trage ich immer lackierte Fingernägel. Wenn ich mir die Nägel mache, kann ich abschalten. Ich bin eine Frau, Styling gehört für mich dazu." Die erfolgreichste deutsche Tennisspielerin nach Steffi Graf (49) muss für ihren Beruf sowieso fit sein und viel Sport treiben - da kann sie sich auch die eine oder andere Süßigkeit leisten. Ihre Freizeit verbringt sie in Polen bei den Großeltern, die dort eine Tennisanlage betreiben. Dort kann sie abschalten und ordentlich schlemmen, wenn ihre Oma für sie kocht. "Ihre polnischen Spezialisten sind so lecker - mein Lieblingsgericht sind Piroggen", schwärmte Angelique Kerber von den berühmten Teigtaschen. "Ich darf das nur nicht jeden Tag essen. Ab und zu gönne ich mir auch ein Dessert, ein Stück Schokolade oder ein Eis." Sonst wäre das Leben ja auch langweilig!

Neuer Kommentar