50 Cent: Unterwäsche muss was kosten!

Bild von 50 Cent

DE Star Style – 50 Cent (39) ist der Meinung, seine kostspieligen Unterhosen halten das Gemächt eines Mannes perfekt an Ort und Stelle.

Der Rapper (‚In Da Club‘) landete vor Kurzem einen Deal im Wert von über 62 Millionen Euro, um Männer-Unterwäsche für das Unternehmen FRIGO RevolutionWear zu designen.

Während eines TV-Auftritts bei der Sendung ‚Late Night with Seth Meyers‘ musste der Musiker dem Ulk-Moderatoren (40) erklären, wieso die Unterhosen so teuer – umgerechnet etwa 80 Euro das Stück – sind. „Diese 100-Dollar-Unterwäsche wurde tatsächlich handgefertigt und handgenäht“, sagte der Künstler und musste sich selbst das Lachen verkneifen. „Sie haben eine Technologie in sich, mit der man die Äpfel der Männer ? man kann seinen Sack in einen anderen Sack stecken, der ergonomisch designt wurde, sodass es bequem ist.“

Danach brachen beide in schallendes Gelächter aus.

Doch 50 Cent fing sich schnell wieder und erklärte, dass man sich mit dem Preis für seine Designs einfach an den Lingerie-Markt der Frauenwelt anpassen wollte. „Frauen geben so viel Geld für Unterwäsche aus, es ist das richtige Projekt für Männer“, so der Geschäftsmann.

Diese Woche loggte sich der Hip-Hopper bereits auf seinem Instagram-Account ein, um die spannende Neuigkeit in Bezug auf die lukrative Partnerschaft mit FRIGO RevolutionWear zu verkünden. „Ich habe gerade einen 78-Millionen-Dollar-Deal für Unterwäsche abgeschlossen. Was habt ihr Wi***er heute so gemacht? Haha“, schrieb 50 Cent wenig bescheiden.

Cover Media

Neuer Kommentar